SPIELERBERICHT

Runde 8 – Pichling – SPG 1:3

Nach den 6 Punkten letzte Woche, konnten wir am heutigen Spieltag nachlegen und sammelten in der Fremde ebenfalls 6 Punkte.

Nach dem Sieg am letzten Spieltag gegen Westbahn, hofften wir natürlich auf die Weiterführung des Erfolglaufes und es sollte genau so eintreten. Wir mussten leider verletzungsbedingt auf Erdal sowie Raphael Schmalz und kranheitsbedingt auf David Leibetzeder verzichten, dies sollte unserem Spiel aber glücklicherweise nicht schlecht tun.

In den ersten 45 Minuten war es eine ausgeglichene Partie, viele Zweikämpfe und auch Fehlpässe auf beiden Seiten. Nach einer schönen Einzelleistung gingen wir durch den Toptorschützen der SPG, Ali Cetin in Führung, nachdem er aus spitzem Winkel den Ball im langen Eck versenkte. Danach ein sehr schöner Spielzug der Pichlinger Jungs und sie konnten den Ausgleich bejubeln. Wir ließen uns aber Gott sei Dank davon nicht einschüchtern und nur kurz darauf erzielte Thomas Gangl, ebenfalls nach einer schönen Einzelleistung das 2:1. Vor der Halbzeit hatten wir dann nochmal riesiges Glück, als ein Schuss nach einem Stanglpass den Weg nicht ins leere Tor fand, sondern nur an die Stange ging.

Nach dem Seitenwechseln kamen wir weiter besser ins Spiel und konnten uns auch die eine oder andere Chance erspielen, die beste vergab Ali Cetin volley nach einer schönen Flanke von der rechten Seite. Pichling kam in der zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so richtig gefährlich vor unser Tor.

15 Minuten vor Schluss dann die Entscheidung: nach einem Fehler in Pichlings Defensive schnappte sich Thomas Gangl den Ball, überspielte den Torhüter und konnte nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Jannik Stelzer verwertete den fälligen Strafstoß sicher zum 3:1. Danach warf Pichling noch einmal alles nach vorne und versuchte mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen. Das eine oder andere Mal ergaben sich brenzlige Situationen, doch Großchance kam dabei keine mehr raus. So blieb es beim viel umjubelten 3:1 Auswärtssieg gegen den Tabellenführer und wir konnten uns damit auch ein wenig in der Tabelle nach oben verbessern.

Die 1b stand der KM um nichts nach und konnte ebenfalls auswärts drei Punkte erringen. Das 1:0 war eine Co-Produktion unserer beiden Oldies im Sturm, vollendet von Gregor Stadler. Kurz darauf allerdings leider der Ausgleich durch Pichling, die in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft war. Nach dem Seitenwechsel erhöhten wir rasch auf 2:1, Torschütze Jan Schübl. Danach konnte der eingewechselte Jonas Wieshofer auf 3:1 stellen, eher es doch durch das 2:3 nochmals spannend wurde. Allerdings machte kurz vor Schluß abermals Gregor den Sack zu und erhöhte zum 4:2 Endstand.

Somit Platz 4 in der Tabelle für die 1b!!!

Somit ein sehr erfolgreiches Wochenende, das wohl noch am Urfahraner Markt gefeiert wird

Runde 5 SPG – Neue Heimat 3:3

In Runde 5 ging es gegen das bis dahin noch punktelose Neue Heimat. Leider war der SPG wieder nicht der erste Saisonsieg vergönnt und wir mussten uns mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben. Wie auch letzte Woche gegen Eferding/Fraham konnten wir eine zweimalige Führung nicht zum Sieg über die Zeit bringen. Immerhin stand aber gegen die Neue Heimat ein Punkt zu buche.

Zu Beginn der Partie waren wir klar tonangebend und nach einem Torwartfehler gingen wir durch Patrick Leonhardsberger mit 1:0 in Führung. Leider verflachte danach unser Spiel und Neue Heimat kam nach einem Fehler im Spielaufbau zum 1:1. Danach konnte sich unser Goalie noch das eine oder andere mal auszeichnen und so ging es mit 1:1 in die Kabine, da wir es nicht schafften, die gute Phase zu Beginn länger durchzuhalten.

Nach dem Seitenwechsel lagen wir wieder relativ rasch 2:1 in Führung, Ali Cetin tunnelte dabei den Torhüter. Doch wir konnten diesen Wind wieder nicht nutzen, ganz im Gegenteil, durch eine abgerissene Flanke, die immer länger wurde, mussten wir wieder den Ausgleich hinnehmen. Kurz darauf sogar das 2:3 und wir waren an das letzte Jahr erinnert, in dem beide Spiele gegen die Neue Heimat verloren wurden. Kurz vor Schluss dann aber noch Elfmeter für die SPG und Erdal Sivrikaya erzielte den so wichtigen Ausgleich. Das war dann gleichbedeutend mit dem Endstand.

Derzeit ist einfach der Wurm drin, wir bringen den Kampf und die Leidenschaft einfach nicht auf den Platz. Gegen Hörsching auswärts wird das aber dringend notwendig sein.

Die 1b konnte dagegen einen 3:1 Heimsieg erringen und ist seit mittlerweile 4 Runden ungeschlagen. Doch auch dieser Heimsieg war eher mühsam erspielt, man machte sich mit vielen Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten immer wieder selber in Gefahr. Nachdem wir zur Halbzeit mit 0:1 zurück lagen, konnten wir in Halbzeit zwei das Spiel drehen und kamen durch Tore von Nico Zandomeneghi, Christoph Ullmann und Lukas Atzelsberger zum zweiten Saisonsieg. Herzliche Gratulation!

Runde 4 Eferding/Fraham – SPG 3-2

Auch in der 4. Runde gabs für die SPG eine Niederlage, auswärts bei den Kollegen aus Fraham mussten wir uns mit 3-2 geschlagen geben.

Das Spiel begann mit einem unsicheren Abtasten beider Teams, auf schwierigem Untergrund, denn das Wetter sowie die 1b´s hatten dem ansonsten sehr guten Platz schon etwas zugesetzt. In der 21. Minute wurde Stefan Hinterhölzl im 16er relativ klar zu Fall gebracht und der Referee entschied völlig zurecht auf Elfmeter. Jungspundbomber Jannik Stelzer verwandelte souverän zur 1-0 Pausenführung. Zuvor musste Keeper Schrammel noch einmal in Nöten klären, um die Führung auch tatsächlich in die Kabine zu bringen.

Gleich nach der Pause konnte EF/FR. ausgleichen, doch die SPG verdaute den Schock ziemlich gut – nur 3 Minuten später gelang Thomas Gangl die neuerliche Führung, nach Freistoß und herrlicher Direktabnahme (Assist übr. Kollege Bipo, der meinte „Woat, des Tor schau i ma nu au, dann hol i a Bier“). In der Rapidviertelstunde gings dann bergab für die SPG, denn die immer stärker werdenden Gastgeber konnten das Match noch drehen. Der Ausgleich in der 76. nach Kopfball aus spitzem Winkel über den Schurli drüber, nur 4 Minuten darauf fiel nach Ecke und Kopfball sogar noch das 3-2. Wieder konnten wir das Match nicht zu unseren Gunsten entscheiden.

In der 1b gabs Licht und Schatten, und ein 2-2 Unentschieden. Nach nur 3 Minuten brachte Nico Z. die SPGB in Führung. Bereits nach 10 HÄTTE es durchaus 2-0 oder 3-0 stehen müssen, Riesenchancen wurden hier nicht genutzt und somit gings mit der knappen Führung und einer sehr stabilen ersten Halbzeit in die Pause. In der 49. Minute erhöhte Altbomber KN9 nach einem traumhaften Hagerl auf 2-0. Als dann die EF/FR. sogar noch dezimiert wurde (rote Karte nach „Tätlichkeit“ an Andi P.), schien der Kuchen gegessen… NICHT! Der Tabellenführer erhöhte die Schrittgeschwindigkeit und schaffte vor der 70. Minute noch den Ausgleich. Aufgrund der 2 unterschiedlichen Halbzeiten war es am Ende ein gerechtes X, das die SPGB allerdings in der 1. Halbzeit schon hätte entscheiden müssen.

Runde 3 – SPG – Pucking 2:3

Im zweiten Heimspiel der noch jungen SPG-Geschichte, ging es mit der Union Pucking gegen eine weitere Mannschaft, die vermutlich weiter vorne zu finden sein wird am Ende der Meisterschaft. Man war also vor dem Gegner gewarnt und wollte von Beginn an dagegenhalten.

Leider war dieser Vorsatz nur beim Einlaufen noch aktuell, denn in den darauffolgenden etwas mehr als 15 Minuten waren wir nicht mal annähernd auf dem Feld. Pucking in allen Belangen überlegen und auch mit dem Glück, dass jeder Schuss im SPG-Tor einschlug und so stand es nach drei Fernschüssen nach 18 Minuten bereits 0:3. Die Anhänger der SPG befürchteten bereits schlimmes, denn kurz darauf hatte Pucking auch noch die große Chance auf das 4:0, hier konnte sich unser Goalie im 1:1 aber mal wieder wie so oft auszeichnen.

Nach 20 Minuten kamen wir dann besser in die Partie und nach einer feinen Einzelleistung von Ali Cetin auch gleich zum 1:3 verkürzen. Danach waren wir absolut ebenbürtig und hatten kurz vor der Pause nach einem Stanglpass auch die Chance auf das 2:3, doch kam keiner unserer Stürmer an den Ball.

Nach der Pause kam Thomas Gangl in die Partie und stellte sich gleich mal in Minute 48 per Kopf zum 2:3 vor. Der perfekte Start in eine starke Halbzeit unserer Mannschaft. Pucking war zu diesem Zeitpunkt fast gar nicht mehr vorhanden, wir schafften es aber leider nicht uns klare Chancen zu erarbeiten. Die beste vergab noch Patrick Leonhardsberger, dessen Schuss ins lange Eck fiel allerdings leider zu schwach aus.

Wir kämpften beherzt um den Ausgleich zu erzielen, doch schwanden schön langsam auch die Kräfte bei den sommerlichen Temperaturen und so schaffte es Pucking, den knappen Sieg über die Zeit zu retten.

Die ersten 20 Minuten waren absolut katastrophal, die restlichen 70 dann richtig gut von uns. Leider konnten wir den Fehlstart nicht reparieren und mussten im zweiten Heimspiel die zweite knappe Niederlage gegen einen weiteren Favoriten auf den Aufstieg hinnehmen.

Positiv war in jedem Fall dass die Mannschaft Moral gezeigt hat und dann absolut mit dem Favoriten mithalten konnte.

So lag es wieder an der 1b, wie bereits letzte Woche, dass sie mehr Punkte sammelt als die KM. Klaus Neuhauser brachte unsere Mannschaft früh in Führung, doch leider mussten wir kurz darauf auch das 1:1 hinnehmen, damit ging es auch in die Kabine. In Halbzeit zwei waren wir die aktivere Mannschaft und hatten kurz vor Schluß auch die Möglichkeit per Elfmeter zu erhöhen, doch leider vergab unser Senior vom Punkt und so endete die Partie mit 1:1. Für Pucking im übrigen die ersten Punkteverluste.

Runde 2 – Remis im Wasserwald

Runde 2
Blaue Elf Linz – SPG 2:2

In der zweiten Runde ging es auswärts zur Blauen Elf, die ebenfalls ihr Auftaktmatch in die Meisterschaft verloren haben. Dementsprechend ging es für beide Mannschaften darum, einen kapitalen Fehlstart zu vermeiden.Leider mussten wir auf die urlaubenden Stelzer und Gangl verzichten, dafür rückten Ali Cetin und Jakob Haindl in die Startelf.

Auf schwierigem Untergrund entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel und beide Mannschaften zeigten Unsicherheiten in der Defensive. Nachdem wir nach etwa 15 Minuten eine Großchance durch Leonhardsberger Patrick vergeben haben, der den Ball nicht richtig traf, fiel aus dem direkten Konter durch einen schönen Weitschuß das 1:0 für die Heimelf. Wir waren geschockt und kurz darauf mussten wir sogar das 2:0 nach einem Eckball hinnehmen. Glücklicherweise konnten wir wieder nur ein paar Minuten später per Elfmeter durch Erdal Sivrikaya auf 1:2 verkürzen, damit ging es auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel waren wir zu Beginn wesentlich wacher als noch vor der Pause und wir kreierten gefährliche Angriffe. Nachdem Ali Cetin noch eine Großchance leider nicht nutzen konnte, durften wir kurz darauf das 2:2 bejubeln. Ali tankt sich auf der Seite durch, spielt einen Ball zurück in den Rückraum und Erdal netzte mit seinem zweiten Treffer zum Ausgleich ein. Wir versuchten nachzusetzen, doch wollte uns kein weiterer Treffer gelingen.

Gegen Ende der zweiten Halbzeit dann noch 2 Paraden unseres Schurls, da brannte der Hut aber ordentlich und so endete das Spiel mit einem 2:2. Der erste Punkt und die ersten Tore für die SPG!

Die 1b konnte vorher sogar noch eins draufsetzen und gewann mit 2:1. Auch hier mussten wir aufgrund zahlreicher Urlauber auf viele Stammkräfte verzichten, dennoch waren wir absolut ebenbürtig. Mitte der ersten Halbzeit kassierten wir aus einem Fernschuß das 0:1, kurz danach aber ein Solo von Paschinger Andi durch vier Blaue Elf Stangen und somit der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig, bis zur Minute 88: da legte sich Edin „Linoel“ Kostic den Ball am 20iger auf und zirkelte ihn wunderschön über die Mauer zum viel umjubelten 2:1 Siegestreffer! Somit der erste Sieg für die SPG!

Runde 1 SPG – Doppl/Hart 0-1

Endlich war es soweit, die erste Meisterschaftspartie stand für die SPG auf dem Programm. Gegner bei der Premiere waren die ASKÖ Doppl/Hart, ihreszeichens Favorit auf den Meistertitel. Natürlich keine leichte Aufgabe gleich zu Beginn der Meisterschaft.

Bei tropischen Temperaturen und einer sehr ordentlichen Kulisse mit etwa 300 Zuschauern, entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Allerdings kamen sie in den ersten 15 Minuten nicht wirklich gefährlich vor den Kasten von Kapitän Schrammel. Dann aber nach einem Stanglpass gingen die Gäste mit ihrer ersten Chance auch gleich in Führung, unser Keeper war machtlos. Danach versuchten wir offensiv verstärkt Akzente zu setzen und kamen auch durch Thomas Gangl zu einer richtig guten Chance, die allerdings der gegnerische Keeper parierte.

Gegen Ende der ersten Halbzeit zwei kuriose Szenen: zuerst das vermeintliche 2:0 für die Gäste, welches aber nach längerer Diskussion wegen Abseits nicht gegeben wurde. Und wenig später zappelte der Ball schon wieder im Netz der SPG, doch auch diesmal zählte der Treffer nach langen Diskussionen nicht, da unser Goalie im 5m-Raum attackiert wurde und mit einem dick geschwollenen Auge weiterspielen musste. Somit blieb es beim 0:1 und mit dem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten wir uns stark verbessert und wir bereitetem dem Favoriten einen richtigen Kampf. Leider konnten wir Mitte der zweiten Halbzeit zwei richtig gute Chancen nicht nutzen, der Ausgleich wäre durchaus verdient gewesen. Aber auch Doppl hatte zwei richtig gute Möglichkeiten, die allerdings vom Schurl bravourös entschärft wurden. Der Schiedsrichter pfiff leider auch in zwei Situationen Abseits gegen uns, obwohl dies wohl nicht stimmte. Somit wurden uns zwei Torchancen genommen.

Leider blieb es bei diesem Ergebnis und wir verloren den Auftakt etwas unglücklich mit 0:1. Die Leistung gibt aber durchaus Auftrieb für die nächsten schwierigen Runden.

Die 1b musste sich deutlich mit 1:4 geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte Oldie but Go(a)ldie Neuhauser. Hier hatten wir uns sicherlich mehr erwartet.

Runde 26 Stroheim – SVW 0-1

Die letzte Runde stand am Programm und für unseren Gegner Stroheim ging es nochmals um alles. Sie benötigten einen Sieg gegen uns und mussten gleichzeitig drauf hoffen, dass Haid nicht gegen Alkoven gewinnt um noch die Relegation zu erreichen. Trainer Alex Oppolzer versuchte seine Mannschaft drauf einzustellen, dass Stroheim von der ersten Minute an mit einem Angriffswirbel startet, doch überraschenderweise war dies nicht der Fall. Stroheim riskierte in dieser Partie nicht alles und so entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, mit Vorteilen für uns. Stroheim schaffte es nicht gefährlich in unseren 16ener zu gelangen, wir hatten meist das Geschehen unter Kontrolle. Im Mittelpunkt stand doch öfters der Schiedsrichter, der auf beiden Seiten klare Vergehen nicht geahndet hat und so entwickelte sich doch teilweise ein hitziges Spiel.

 

In den ersten 45 Minuten hatten wir zwei richtig gute Gelegenheiten, die Mirza allerdings nicht nutzen konnte. Nach dem Seitenwechsel wurde Stroheim etwas offensiver, sie schafften es allerdings abermals nicht richtig gefährlich vors Tor zu kommen. Die wenigen Distanzschüsse hatte unser Schurl unter Kontrolle. Nach einer Stunde etwa dann eine rote Karte für einen Stroheimer nach einer Beleidigung. Voran gegangen war ein Schlag von Mirza gegen den Spieler, der sich berechtigterweise beschwerte, doch leider für ihn zu stark. Wir nutzten die größeren Räume und erspielten uns einige richtig gute Konterchancen, doch leider waren wir nicht in der Lage diese erfolgreich zu Ende zu spielen. Kurz vor Schluss dann doch der Siegestreffer für uns: Thomas Gangl richtete sich den Ball im 16ener und schob ihn überlegt am Tormann vorbei zum 1:0 ein. Endlich auch der erste Frühjahrestreffer für Thomas, er hat sich dann doch etwas lange Zeit dafür genommen J

Haid lag zu diesem Zeitpunkt bereits klar in Führung, somit war der Abstiegskampf entschieden und Stroheim muss den Gang in die zweite Klasse antreten. Alles Gute für die kommende Saison nach Stroheim!

 

Somit konnten wir in der letzten Runde noch einen weiteren Dreier hinzufügen und schließen mit einem sehr erfolgreichen Frühjahr die Meisterschaft ab. Nachdem wir im Winter noch auf Rang zehn lagen, konnten wir uns aufgrund der starken Leistungen sogar noch auf Rang 7 verbessern, sehr stark Jungs!!

 

Die 1b verlor 0:4. Auch wenn es sich komisch anhört, so sind wir richtig stolz auf die gezeigte Leistung, denn aufgrund einiger Herren auf die man sich nicht verlassen konnte am gestrigen Spieltag, konnte man nur zu zehnt antreten. Nachdem sich Bogner Christian nach 15 Minuten auch noch verletzte und sich die restlichen 75 Minuten eher über den Platz schleppte, agierten wir eigentlich nur zu neunt. Diese haben sich dann allerdings richtig zerrissen und verbuchten vor allem in der zweiten Halbzeit auch richtig gute Torchancen. Leider wurde ihnen der Ehrentreffer verwehrt. Vielen Dank Jungs, dass ihr euch für den SVW zerrissen habt, über den Rest verliert der Autor hier besser keine Worte.

Runde 24, Union Haid – SVW 4:3

Vor dem Beginn der schweren Auswärtspartie gegen Haid waren mal wieder Umstellungen notwendig… Paschinger verletzt, dafür rückte Valentin Goldberger in die Startelf. Wilhering mit einem guten Beginn, man attackierte früh und Haid schaffte es nicht gefährlich vors SVW-Tor zu kommen. Nachdem wir auch die erste Möglichkeit vorgefunden haben, ging es plötzlich ganz schnell… Haid stellte innerhalb von knapp 5 Minuten auf 2:0, beides resultierte aus Unachtsamkeiten in der Abwehr. Danach auch Großchancen für uns, die wir allerdings allesamt nicht nutzen konnten: entweder war die Stange im Weg, dann mal der Fuß des Gegners vor der Linie oder wir schafften es nicht einfach einen Stangler in den Rückraum zu spielen sondern suchten selber den Abschluss. Kurz vor der Pause dann noch eine Großchance für Haid, im 1:1 konnte sich aber unser Schurl durchsetzen.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit fanden wir wieder richtig gute Möglichkeiten vor, doch entweder ging der Schuss knapp daneben oder der Torhüter wehrte stark ab. Und natürlich kam wieder der Spruch zum Tragen: Tore die man nicht schießt, bekommt man… Elfmeter für Haid und es hieß 3:0. In der 75. Minute dann der Anschlusstreffer für den SVW aus einem Eigentor. Wer jetzt an die große Schlussoffensive geglaubt hat, wurde nur 2 Minuten später eines besseren belehrt, denn Haid machte es richtig… ein starker Spielzug über die Seite, Querpass in den Rückraum und der Haider Spieler hatte keine Probleme zum 4:1 zu vollenden. In den letzten Minuten dann doch noch zwei Tore für den SVW: zuerst mal wieder ein wunderschöner Freistoß vom Erdal und dann noch mit dem Schlusspfiff das 3:4 durch Jannik.

 

Leider ist nicht mehr drin im Moment… Aufgrund des kleinen Kaders müssen auch weiterhin Spieler ran, die eigentlich eine Pause dringend nötig hätten und unsere Gegner, die allesamt mitten im Abstiegskampf stecken, haben natürlich auch ihre Messer dementsprechend gewetzt, dem können wir aktuell nichts dagegensetzen.

 

Die 1b durfte sich über einen 2:1 Auswärtssieg freuen. Nachdem es in der Halbzeit noch 0:0 stand, traf Lukas Atzelsberger nach der Pause doppelt: zuerst mit einem Freistoß und dann noch per Elfmeter. Sehr erfreulich, dass sich unsere 1b auch auswärts wieder über einen Dreier freuen konnte.

1. SVW-Ladys Day und Runde 23 SVW – UFC Eferding 1-2

Bei traumhaftem Wetter fand der 1. SVW-Ladys Day zu Ehren der freiwilligen Helferinnen und ganz allgemein der Damen statt, die den Verein über Jahre hinweg so großartig unterstützen.

Mit großer Freude durften wir feststellen, dass eine Vielzahl an Frauen unserer Einladung gefolgt ist und sich bei gratis Prosecco, Brötchen und Kuchen bei uns am Fußballplatz hoffentlich äußerst wohl gefühlt haben. Auch unser Rahmenprogramm mit einer „Luna-Schmuckpräsentation“ und einem Vortag sowie Einzelberatungen zum Thema Farben und Stil der Firma „Image Consulting“, haben sicher dazu beigetragen, dass wir heute so viele Damen bei uns begrüßen durften. Neben den zahlreichen Besucherinnen durften wir heute auch unsere Jungs und Mädchen der U7 und U8 der SPG Mühlbach/Wilhering sehr herzlich begrüßen, die mit den Kampfmannschaften Wilherings und Eferdings den grünen Untergrund betraten. Anhand der zahlreichen Handys die sogleich im Publikum beim Einmarsch gezückt wurden, lässt sich doch vermuten, dass die Eltern richtig stolz auf ihre Jungkickerinnen sind 🙂

Neben den Brötchen, Kuchen und Prosecco (zur Verfügung gestellt vom Uni-Markt Edramsberg sowie der Fleischhauerei Moser) wurden auch leckere Bratwüstel, Bosna und Lady-Steaks von der Fleischerei Führer gegrillt.

In der Halbzeit wurden dann auch noch Gutscheine der Firmen MachSport, Modehaus Kutsam, Luna-Schmuck und Image Consulting per Gewinnspiel an die Frau gebracht.

Zum Abschluss gab es von der Floristerei Pröll noch eine gelbe Rose zum Abschied. Anhand der zahlreichen Rückmeldungen, dürften wir einen richtig erfolgreichen Nachmittag vorbereitet haben.

Falls man auch bewegte Bilder dieses Nachmittages sehen will, kann man sich dies am kommenden Samstag auf LT1 zu Gemüte führen, da wir auch ein Fernsehteam auf unserer Fußballanlage begrüßen durften.

Zum Schluß natürlich auch noch ein großes Danke an die Herren der Schöpfung, die den Part der Damen heute übernommen haben und nach bestem Wissen und Gewissen, die Kantine und die Bierausschank übernommen haben.

Fußball wurde am heutigen Tag natürlich auch gespielt… Leider riss unsere imposante Serie von 5 Heimsiegen in Folge, und wir mussten eine 1:2 Niederlage gegen Eferding hinnehmen.

In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel noch offen gestalten und gingen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Jannik Stelzer nach knapp 20 Minuten in Führung. Eferding aber auch in der ersten HZ sehr präsent und so kamen wir nur selten zur Entfaltung. Kurz vor der Pause dann noch die Riesenchance auf das 2:0, aber nachdem Mirza den Ball bereits am gegnerischen Torhüter vorbei gespielt hatte, ging sein Abschluß dennoch neben das Tor. Somit lagen wir zur Halbzeit mit 1:0 voran.

Nach der Halbzeit war Eferding wesentlich stärker und wir konnten uns nur selten befreien und durchdachte Angriffe spielen. Eferding war besonders in der zweiten Hälfte klar besser und so war es leider nur eine Frage der Zeit bis wir das 1:1 erhalten. Leider schliefen wir bei einer Freistoßvariante komplett und das war gleichbedeutend mit dem Ausgleich. Als viele allerdings schon mit einem 1:1 gerechnet haben, gelang Eferding mit einer schönen Aktion kurz vor Schluß der durchaus verdiente Siegestreffer.

Die 1b musste sich gegen das Schlußlicht mit einem 5:5 begnügen. Wir lagen bereits komfortabel mit 3:0 und 5:2 voran, schafften es aber nicht den Sack zuzumachen und mussten uns so mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Runde 21, 
SVW – Alkoven 1-0
Derbysieger, Derbysieger, Hey, Hey!!!!!!

Bei nasskaltem Wetter stand heute das Derby gegen Alkoven am Programm, welche dringend Punkte im Abstiegskampf benötigten. Dass Alkoven bereit war, diese Punkte zu erkämpfen, spürte man von Beginn an. Aggressiv in den Zweikämpfen, machten sie uns das Leben richtig schwer und ein kontrollierter Spielaufbau war meist nicht von Erfolg gekrönt. So ergab sich in Halbzeit eins ein nicht wirklich schönes Spiel: viel…e Fouls, viele Zweikämpfe und nur wenig zusammenhängende Aktionen auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit allerdings die große Chance auf das 1:0 für den SVW: doch anstatt einen Stangler in die Mitte zu spielen, versuchte es Mirza alleine vor dem gegnerischen Torhüter und schoss diesen leider an. So ging es mit dem 0:0 auch in die Kabinen.

In Halbzeit zwei sollte die Partie dann richtig Fahrt aufnehmen. Alkoven mit zwei richtig dicken Chancen zu Beginn, doch zum Glück konnten sie diese nicht zum Führungstreffer nutzen. So wie es eben oft im Fußball ist, die Tore die man nicht erzielt bekommt man. Nachdem wir in Halbzeit zwei von Minute zu Minute besser in die Partie fanden, gab es in der 81. Minute Elfmeter, da Mirza klar zu Fall gebracht wurde. Jungbomber Jannik behielt wie schon so oft die Nerven und verwandelte bombensicher zum 1:0, gleichbedeutend mit seinem bereits 12. Saisontreffer.

Danach einige unschöne Szenen: für ein schweres Foul an der Toroutlinie erhielt die Nummer 4 Alkovens völlig zurecht die rote Karte. Die Aufregung war groß und im Tumult wurde dann auch noch ein bereits ausgewechselter Spieler Alkovens ebenfalls mit Rot bestraft. Schiedsrichter Hainbuchner ließ insgesamt 9 Minuten nachspielen und in der Nachspielzeit musste dann auch noch Steven Lindinger auf Seiten des SVW mit gelb-rot vom Feld. 

Nachdem Alkoven noch verzweifelt versuchte mit hohen Bällen in den Strafraum zum Ausgleich zu kommen, konnten wir diese brenzlige Phase ebenfalls noch überstehen und feierten den Derbysieg, gleichbedeutend mit dem fünften Heimsieg in Folge!!!

Auch die 1b konnte mit dem gleichen Ergebnis das kleine Derby gewinnen. Torschütze der Partie war aus einem Freistoß Clemens Podechtl. Vor allem in Halbzeit zwei wäre bei größerer Konzentration ein höherer Sieg möglich gewesen, man konnte die Angriffe aber nicht erfolgreich abschließen. 

Somit heißt das im Punkteverhältnis SVW gegen Alkoven: 6:0 pastedGraphic.png